Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

  • Mannheim

    Goethestr. 16a | 68161 Mannheim
    T 0621 . 222 44 | F 0621 . 156 594 1
    M info@augenzentrum-rabsilber.de

    Sprechstunden:

    Mo, Di
    8.30 Uhr – 12.00 Uhr
    15.00 Uhr – 17.30 Uhr

    Mi – Fr
    9.30 Uhr – 13.30 Uhr

    Weinheim

    Bahnhofstr. 18 | 69469 Weinheim
    T 06201 . 87 87 24 | F 06201 . 87 87 32
    M info@augenzentrum-holzer.de

    Sprechstunden:

    Mo – Fr
    8.00 Uhr – 12.00 Uhr

    Di, Do
    15.00 Uhr – 18.00 Uhr

Häufige Fragen

Allgemein:

Nein, Sie benötigen nur Ihre Krankenversicherungskarte.

Sollte bei ihnen eine Pupillenweitstellung erfolgen, sind Sie für ca. 3-4 Stunden nicht verkehrstüchtig. Bitte planen Sie ihren Besuch entsprechend mit Begleitperson oder nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Graue Star Operation:

Nein. Wenn die Operation in unserem Zentrum unter lokaler Anästhesie erfolgt, nehmen Sie bitte eine Kleinigkeit vor der OP zu sich. Sollte eine andere Anästhesieform bei Ihnen geplant werden, besprechen wir mit Ihnen alle wichtigen Punkte bei der Voruntersuchung.

Nein. Bitte bringen Sie zur Unterstützung nach der Operation eine Begleitperson mit oder lassen Sie sich abholen. Sie dürfen kein Verkehrsmittel selbst führen, und auch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist alleine nicht ratsam.

Sollten wir Ihnen bei der Voruntersuchung keine anderen Empfehlungen geben, nehmen Sie bitte Ihre Medikamente wie gewohnt ein. Informationen hierzu finden Sie auch in Ihren Voruntersuchungsunterlagen.

Zum Schutz Ihres operierten Auges legen wir einen Augenverband an, den Sie am Folgetag bei uns in der Praxis wieder entfernt bekommen.

Kontrollen finden am Folgetag, ggf. am dritten Tag und eine Woche nach der Operation statt. Weitere Kontrollen sind vom Heilungsverlauf abhängig und werden individuell vereinbart.

In der Regel verändern sich durch den Eingriff auch die Brillenwerte. Diese stabilisieren sich ca. 9-12 Wochen nach der Operation, so dass dann ein guter Zeitpunkt für die endgültige Brillenglasbestimmung ist. Eventuell kann es sinnvoll sein, für die ersten Wochen nach der Operation eine Übergangsbrille anfertigen zu lassen. Hierzu beraten wir Sie gerne bei den Nachuntersuchungsterminen.

Keratokonus:

Um den Krankheitsverlauf beobachten zu können, sollten in regelmäßigen Abständen Kontrollen durchgeführt werden. Wichtig hierbei zu beachten: bitte tragen Sie 14 Tage zuvor keine Kontaktlinsen mehr.

Refraktive Chirurgie:

Die eigentliche Laserbehandlung dauert nur wenige Sekunden und liegt unter einer Minute. Die Vorbereitungszeit ist der aufwändigste Teil, was den vollständigen Eingriff zwischen 20 und 40 Minuten dauern lässt.

Leider kann ein Lasereingriff nicht in Vollnarkose erfolgen, da eine Interaktion zwischen Patient und Operateur notwendig ist. Eine intraokulare Operation kann nach Gegebenheit auch in Vollnarkose geplant werden.

Gerne bieten wir Ratenzahlungsmöglichkeiten an, die wir gerne am Voruntersuchungstag mit Ihnen besprechen.

Die Operation ist aufgrund der örtlichen Betäubung in der Regel nicht schmerzhaft. Je nach Eingriff können am Abend der Behandlung Schmerzen aufkommen, die mit Medikation gelindert werden können.

Wir empfehlen eine Stabilität der Refraktionswerte von ca. 2 Jahren. Dieser Punkt wird am Voruntersuchungstag auch erneut überprüft und im Detail mit Ihnen besprochen.

zurück zur Startseite

Unsere Standorte

*) Wir bitten um Ihr Verständnis, dass per E-Mail keine Notfallmeldung/-terminvereinbarung und keine ärztliche
Beratung/Behandlung möglich ist.